Büro planen und einrichten von Porfis
Büro planen und einrichten von Porfis

Wie man Büros heute plant: Das Paradies ist nicht das Ziel!

Wie man Büros heute plant: Das Paradies ist nicht das Ziel! aber: was wir vom Herz lernen können.

 

„Multilevel-Tasking“ und „multichanel-Communication“ sind längst feste Bestandteile des modernen, vernetzten Arbeitsalltags und dominieren Arbeitsabläufe und -gewohnheiten. Bieten beide Punkte doch sehr viele Chancen und sichern Wettbewerbsvorteile in eng umkämpften Märkten („Wir verkaufen in volle Kleiderschränke“; Anne M Schüler), bergen sie leider auch zahlreiche (gesundheitliche) Risiken für den Menschen.

 

Vielerorts findet man das Office - also den Platz wo der einzelne 5-6 von 7 Tagen der Woche mit durchschnittlich 10 Stunden pro Tag arbeitet - als ein lärmerfülltes Großraumbüro im kalten Neonlicht vor. Stimmt dann noch das Klima nicht, herrscht Unbehaglichkeit.

Raumplanung Büro HeartBeat office concept. Beispiel für open Space. (130 Mitarbeiter) Arbeitsräume intellingent gestalten. AKUSTIK.KLIMA.LICHT.

Aber auch durch dünne Trennwände abgegrenzte Einzelplätze mit dem Charme von Legebatterien sind noch aktuell, wenn nicht gleich alle Mitarbeiter auf offener Fläche ungeschützt platziert sind. Werden dann noch Telefonate/Gespräche geführt, schaukelt sich der Lärmpegel ins unermessliche hoch – Distress ist die Folge.

Die logischen Konsequenzen: Unmut, Demotivation, Leistungsverlust, Krankheitstage bis hin zu steigender Fluktuation.

 

Arbeitgeberstatement sieht anders aus!

 

Insbesondere in Zeiten des „War for Talents“, in denen Unternehmen gute Mitarbeiter akquirieren und langfristig binden müssen.

 

Es gilt nicht das Paradies zu schaffen, das wäre am Ziel vorbeigeschossen! Jedoch sollte man beachten das über 50 Prozent der Erwerbstätigen der westlichen Gesellschaft einer Büroarbeit nachgehen– Tendenz steigend. Der größte Teil davon sind „Wissensarbeiter“, deren Kosmos längst nicht mehr von Tisch, Sessel und Computer begrenzt wird.

 

In einer vernetzten Welt wird auch vernetzt gearbeitet: am Einzelarbeitsplatz, im Team, bei kleinen Meetings, lockeren Präsentationen und an wechselnden Arbeitsorten; im Büro, daheim und unterwegs – und das ist auch gut so!

 

Und was können wir jetzt vom Herz lernen?

 

Reduzieren wir unsere Arbeitszeit auf die o.g. Werte „arbeitet“ das Herz hingegen mit dem beachtlichen Pensum von ‚24/7‘ – und das ein Leben lang.

 

Wie schafft das Herz diese Leistung?

 

Das Prinzip ist einfach: Der permanente Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung.

Weder der eine noch der andere Zustand alleine, sondern das intelligente Wechselspiel ermöglicht solche Leistungen.

 

Was können wir daraus ableiten?

 

Unternehmen sollten – in Anlehnung an das intelligente Wechselspiel des Herzens – Möglichkeiten schaffen, Raum für Kommunikation, Raum für Konzentration, Raum für Inspiration und auch Raum für Regeneration zu schaffen.

 

Wie das bei Ihnen möglich ist? Mit dem HeartBeat Office concept. > Wir zeigen es Ihnen gern!

Können wir Ihnen weiterhelfen?

Tel. 089 / 51 30 28 86

Heart Beat Office.  live it. work it.

Die Ruhe im Raum, die Gespräche erst erfolgreich macht.

Telefonbox büro SmartPhoneBox #2

Die Faszination beginnt bereits beim Betreten...

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© die büroplaner 2018 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutz